Mit Freunden teilen
Keine Termine
Meutenwochenende 2011 in Marwang

Am Freitag, 21.01.2011, traf sich die Meutenstufe unseres Stammes um 16:00h am Hauptbahnhof. Nachdem alle da waren, fuhren wir los in Richtung Traunstein. In Traunstein angekommen kam dann auch der Bus, der uns nach Grabenstätt brachte. Dort angekommen liefen wir zu unseren Ziel nach Marwang. Annika war schon da, als wir einmarschierten. Nachdem alle Wölflinge ihre Schlafplätze hergerichtet hatten, machten wir Brotzeit. Als jeder seine letzten Brotkrümmelchen gegessen hatte, lernten wir den Morgenkanon „ Wach nun auf“!
Der Abend endete mit Spielen.

Am nächsten Morgen wollten wir um 8:00h aufstehen, aber leider haben uns unsere Wölflinge einen Strich durch die Rechnung gemacht. Um 7:30h kamen unsere allerallerliebsten Mädels zu uns und meinten, sie können nicht mehr schlafen! Also erbarmten wir uns und standen auch auf. Nachdem wir uns gewaschen und das Frühstück vorbereitet hatten, machte ich noch eine kleine Morgenrunde über das Thema „Gesetze und Versprechen“.

Jetzt ging es los mit unseren Meutenzirkel, die Wölflinge wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten sich Namen geben, später mussten sie Aufgaben beim Postenlauf bewältigen.

Um 12:00h gab es dann Pfannkuchen zum Mittagessen. Nach einer Mittagspause ging es weiter mit den Posten. Sie mussten den Rucksack richtig packen, Geschichte und Gesetze wissen (es war ziemlich erstaunlich, was die Wölflinge alles so wussten!). Da kann man doch mal ein dickes Lob an unsere Wölflinge geben.

Um 17:00h gab es dann Abendessen, Fleischpflanzerl mit Kartoffelsalat und selbstgemachten Nudelsalat. Um 18:00h gingen wir noch mal raus und die Wölflinge suchten verlorene Feen, die vom Himmel herab fielen (die Feen, das waren Knicklichter). Danach spielten wir noch draußen.

Um 19:30h gab es dann die Wolfsmilch und Kekse, wir sangen noch und lernten das Lied „Birkenring“. Um 21:00h waren unsere Wölflinge so erschöpft, dass sie unbedingt ins Bett wollten. Für uns Meutenführer der Beweis, dass unsere Wölflinge ausgepowert sind und das der Tag ihnen so richtig Spaß gemacht hat. Natürlich taten wir ihnen auch diesen Gefallen und wir machten einen Abschlusskreis.

Sonntag in der Früh und wir sind um 7:00h aufgestanden. Um 10:00h war alles fertig, wir machten einen Abschlusskreis und verabschiedeten uns von Annika. Mit Gepäck marschierten wir los Richtung Grabenstätt. Um 10:50h fuhren wir mit dem Bus nach Traunstein. Da der Bus schon etwas früher da war, konnten wir sogar einen Zug früher nehmen. Am Hauptbahnhof angekommen, erwarteten die Eltern schon sehnsüchtig ihre Kinder.

Und so endete mal wieder ein gelungenes und lustiges Meutenwochenende!

Natalie - stellv. Meutenstufenführerin

 

 

© Schwarze Löwen München PsG home